WLM Wörterbuch der Luxemburgischen Mundart
 
Bukels bis Burgunnernus (Bd. 1, Sp. 49 bis 50)
 
Bukels(l) Bockholz (Dorf).
 
Buklibonz f., Purzelbaum.
 
Buklikonscht f., Purzelbaum.
 
Bul m., 1. Gelichter, Pöbel, Lärm; engl. bully, vergl. fr. foule; 2. f., bauchige Flasche, Glasglocke; span. bulla.
 
Bulètt f., 1. Fleischkügelchen, fr. boulette; 2. Dummheit. — èng B. mâchen, eine Dummheit machen.
 
Bulli m., Brei, fr. bouillie.
 
Bullibâli m., Brei.
 
Bullibrei m., Brei, s. Brullibrei.
 
Bulong m., eiserner Stift, fr. boulon.
 
Buls-bâl m., Volksball.
 
Bungeref(l), Bondorf (Dorf).
 
Bunibei m., Knopfkreisel.
 
Bunn f., Bahn.
 
bunnen va., bahnen.
 
Bunnert (Eise-) m., Bahnangestellter.
 
Bunnert(l), Bonnert, Dorf in belgischen Provinz Luxemburg.[Bd. 1, S. 50a]
 
bunselen va., (die Kartoffeln) braun braten.
 
bunzech a., winzig, ss. buntsich.
 
bunzelen vn., (kopfüber) stürzen.
 
bupptêrzech a., verliebt.
 
Bupptêrzechkêt f., Verliebtheit.
 
Bur m., Brunnen, Quelle. — op de rèchte B. gôen, an die rechte Quelle gehen, d. h., sich an den richtigen Mann wenden. — 't ass kê B. eso klôer, e get alt emol dreⁱf, es ist keine Quelle so klar, sie wird bisweilen trübe.
 
Bur(l), Born (Dorf).
 
Bur m., Bohrer, mnd. und wf. bor, altn. bor, Grimm: bohr, nnl. bor.
 
Bur f., großes irdenes Gefäß, s. Bar.
 
Burasch — f., gebräuchliche Borretsch, fr. bourrage.
 
burbes a., barfuß, s. bârbes. — d Schoschteschfrâen ann d Schmatspärd gin zum daxte burbes, die Frauen der Schuster und die Pferde der Schmiede gehen des öftesten barfuß.
 
Burch m., 1. Borg; 2. verschnittener Eber. Grimm: borg, mnd. borch.
 
Burd m., Rand, fr. bord.
 
Burdeⁱer n., Flohkrebs (Mamer), gammarus pulex.
 
Burech m., männliches Ferkel, ss. bargel.
 
Bûrech f., 1. Burg; 2. Burgfeuer, s. Burjaup; 3. Ortschaft Burglinster. — Štreⁱ, Štreⁱ fir deⁱ nei B., deⁱ âl deⁱ ass erdurech (Vichten und Bettborn).
 
Bûrech-feier n., Burgfeuer, wird auf den Burghöhen angezündet.
 
Bûrechlenster(l), Burglinster (Dorf).
 
Bûrechsonndech m., Sonntag nach Fastnachts=Sonntag.[Bd. 1, S. 50b]
 
Burekascht m., echte Brunnenkresse (Bur = Brunnen, K. = Kast). — wele B., Quellenehrenpreis, Veronica Beccabunga (Pfl.).
 
Burekrîps m., Flohkrebs (Mamer), gammarus pulex.
 
Burfeld (l), Burfeld (Häusergruppe bei Neunhausen).
 
buren va., bohren.
 
Burgunner m., 1. Einwohner der Bourgogne; 2. Burgunderwein; 3. Luxemburger (so nannten uns früher und auch jetzt noch die Lothringer); 4. blauer Arbst, Vitis generosa (Pfl.), s. Pino. — freⁱe B., grauer Clävener, Vitis praecox (Pfl.).
 
Burgunnernus f., rote Trinkernase.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

© 2010 - Projekt LexicoLux des Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises der Universität Luxemburg, in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften an der Universität Trier
Hinweis zum problematischen Wortgut