Informationssystem zur Grammatik des Luxemburgischen
fėmmen rauchen (D) – fumer (F)
Stammformen fėmmenfėmmtgefėmmt
Kennzeichen regelmaessig Regelmäßiges Verb • Hilfsverb hunn • Wichtiges Verb (Grundwortschatz) Endungen
abtrennen? ja/nein
Indikativ Aktiv
Präsens
echfėmmen
dufėmms
hien/si,hatt/etfėmmt
mirfėmmen
dirfėmmt
sifėmmen
Perfekt
echhugefėmmt
duhuesgefėmmt
hien/si,hatt/ethuetgefėmmt
mirhugefėmmt
dirhuttgefėmmt
sihugefėmmt
Plusquamperfekt
echhatgefėmmt
duhasgefėmmt
hien/si,hatt/ethatgefėmmt
mirhategefėmmt
dirhatgefėmmt
sihategefėmmt
Futur I
echwäert fėmmen
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gefėmmt hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Aktiv
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéiffėmmen
dugéifsfėmmen
hien/si,hatt/etgéiffėmmen
mirgéifefėmmen
dirgéiftfėmmen
sigéifefėmmen
Konjunktiv II Perfekt
echhättgefėmmt
duhässgefėmmt
hien/si,hatt/ethättgefėmmt
mirhättegefėmmt
dirhättgefėmmt
sihättegefėmmt
Imperativ Partizip Infinitiv
Singularfėmm!
Pluralfėmmt!
gefėmmt
fėmmen
B. Passiv
Indikativ Passiv
Präsens
echgigefėmmt
dugëssgefėmmt
hie/si,hatt/etgëttgefėmmt
mirgigefėmmt
dirgittgefėmmt
sigigefėmmt
Perfekt
echsigefėmmt ginn
dubassgefėmmt ginn
hien/si,hatt/etassgefėmmt ginn
mirsigefėmmt ginn
dirsiddgefėmmt ginn
sisigefėmmt ginn
Plusquamperfekt
echwargefėmmt ginn
duwaarsgefėmmt ginn
hien/si,hatt/etwargefėmmt ginn
mirwaregefėmmt ginn
dirwaartgefėmmt ginn
siwaregefėmmt ginn
Futur I
echwäert gefėmmt ginn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gefėmmt gi sinn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Passiv
Einfacher Konjunktiv II
echgéif gefėmmt
dugéifs
hie/si,hatt/etgéif
mirgéife
dirgéift
sigéife
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéif gefėmmt ginn
dugéifs
hie/si,hatt/etgéif
mirgéife
dirgéift
sigéife
Konjunktiv II Perfekt
echwier gefėmmt ginn
duwiers
hien/si,hatt/etwier
mirwiere
dirwiert
siwiere
Wortbildung des Verbs: Präfixverben, Partikelverben
matfėmmenufėmmen
Bemerkungen (intern)
None
© 2008.2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles