Informationssystem zur Grammatik des Luxemburgischen
fetten fetten (D) – graisser (F)
Stammformen fettenfettgefett
Kennzeichen regelmaessig Regelmäßiges Verb • Hilfsverb hunn • Konsonantenvereinfachung Endungen
abtrennen? ja/nein
Indikativ Aktiv
Präsens
echfetten
dufetts an
hien/si,hatt/etfett
mirfetten
dirfett
sifetten
Perfekt
echhugefett
duhuesgefett
hien/si,hatt/ethuetgefett
mirhugefett
dirhuttgefett
sihugefett
Plusquamperfekt
echhatgefett
duhasgefett
hien/si,hatt/ethatgefett
mirhategefett
dirhatgefett
sihategefett
Futur I
echwäert fetten
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gefett hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Aktiv
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéiffetten
dugéifsfetten
hien/si,hatt/etgéiffetten
mirgéifefetten
dirgéiftfetten
sigéifefetten
Konjunktiv II Perfekt
echhttgefett
duhssgefett
hien/si,hatt/ethttgefett
mirhättegefett
dirhttgefett
sihättegefett
Imperativ Partizip Infinitiv
Singularfett!
Pluralfett!
gefett
fetten
B. Passiv
Indikativ Passiv
Präsens
echgigefett
dugëssgefett
hie/si,hatt/etgëttgefett
mirgigefett
dirgittgefett
sigigefett
Perfekt
echsigefett ginn
dubassgefett ginn
hien/si,hatt/etassgefett ginn
mirsigefett ginn
dirsiddgefett ginn
sisigefett ginn
Plusquamperfekt
echwargefett ginn
duwaarsgefett ginn
hien/si,hatt/etwargefett ginn
mirwaregefett ginn
dirwaartgefett ginn
siwaregefett ginn
Futur I
echwäert gefett ginn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gefett gi sinn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Passiv
Einfacher Konjunktiv II
echgif gefett
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgif gefett ginn
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Konjunktiv II Perfekt
echwier gefett ginn
duwiers
hien/si,hatt/etwier
mirwiere
dirwiert
siwiere
Wortbildung des Verbs: Präfixverben, Partikelverben
keine
Bemerkungen (intern)
None
© 2008.2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles