Informationssystem zur Grammatik des Luxemburgischen
bauen bauen (D) – construire (F) – build (E)
Stammformen bauenbautgebaut
Kennzeichen regelmaessig Regelmäßiges Verb • Hilfsverb hunn • Wichtiges Verb (Grundwortschatz) Endungen
abtrennen? ja/nein
Indikativ Aktiv
Präsens
echbauen
dubaus
hien/si,hatt/etbaut
mirbauen
dirbaut
sibauen
Perfekt
echhugebaut
duhuesgebaut
hien/si,hatt/ethuetgebaut
mirhugebaut
dirhuttgebaut
sihugebaut
Plusquamperfekt
echhatgebaut
duhasgebaut
hien/si,hatt/ethatgebaut
mirhategebaut
dirhatgebaut
sihategebaut
Futur I
echwäert bauen
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gebaut hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Aktiv
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéifbauen
dugéifsbauen
hien/si,hatt/etgéifbauen
mirgéifebauen
dirgéiftbauen
sigéifebauen
Konjunktiv II Perfekt
echhttgebaut
duhssgebaut
hien/si,hatt/ethttgebaut
mirhättegebaut
dirhttgebaut
sihättegebaut
Imperativ Partizip Infinitiv
Singularbau!
Pluralbaut!
gebaut
bauen
B. Passiv
Indikativ Passiv
Präsens
echgigebaut
dugëssgebaut
hie/si,hatt/etgëttgebaut
mirgigebaut
dirgittgebaut
sigigebaut
Perfekt
echsigebaut ginn
dubassgebaut ginn
hien/si,hatt/etassgebaut ginn
mirsigebaut ginn
dirsiddgebaut ginn
sisigebaut ginn
Plusquamperfekt
echwargebaut ginn
duwaarsgebaut ginn
hien/si,hatt/etwargebaut ginn
mirwaregebaut ginn
dirwaartgebaut ginn
siwaregebaut ginn
Futur I
echwäert gebaut ginn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gebaut gi sinn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Passiv
Einfacher Konjunktiv II
echgif gebaut
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgif gebaut ginn
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Konjunktiv II Perfekt
echwier gebaut ginn
duwiers
hien/si,hatt/etwier
mirwiere
dirwiert
siwiere
Wortbildung des Verbs: Präfixverben, Partikelverben
abauenausbauenbibauenmbauenerausbauenofbauenopbauenubauenverbauenzoubauen
Bemerkungen (intern)
None
© 2008.2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles