Informationssystem zur Grammatik des Luxemburgischen
jauwen laufen (D)courir (F)
Stammformen jauwenjauftgejauft
Kennzeichen Unregelmäßiges Verb • Hilfsverb hunn • Auslautverhärtung Endungen
abtrennen? ja/nein
Indikativ Aktiv
Präsens
echjauwen
dujaufs
hien/si,hatt/etjauft
mirjauwen
dirjauft
sijauwen
Perfekt
echhugejauft
duhuesgejauft
hien/si,hatt/ethuetgejauft
mirhugejauft
dirhuttgejauft
sihugejauft
Plusquamperfekt
echhatgejauft
duhasgejauft
hien/si,hatt/ethatgejauft
mirhategejauft
dirhatgejauft
sihategejauft
Futur I
echwäert jauwen
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gejauft hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Aktiv
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéifjauwen
dugéifsjauwen
hien/si,hatt/etgéifjauwen
mirgéifejauwen
dirgéiftjauwen
sigéifejauwen
Konjunktiv II Perfekt
echhttgejauft
duhssgejauft
hien/si,hatt/ethttgejauft
mirhättegejauft
dirhttgejauft
sihättegejauft
Imperativ Partizip Infinitiv
Singularjauf!
Pluraljauft!
gejauft
jauwen
B. Passiv
Indikativ Passiv
Präsens
echgigejauft
dugëssgejauft
hie/si,hatt/etgëttgejauft
mirgigejauft
dirgittgejauft
sigigejauft
Perfekt
echsigejauft ginn
dubassgejauft ginn
hien/si,hatt/etassgejauft ginn
mirsigejauft ginn
dirsiddgejauft ginn
sisigejauft ginn
Plusquamperfekt
echwargejauft ginn
duwaarsgejauft ginn
hien/si,hatt/etwargejauft ginn
mirwaregejauft ginn
dirwaartgejauft ginn
siwaregejauft ginn
Futur I
echwäert gejauft ginn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gejauft gi sinn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Passiv
Einfacher Konjunktiv II
echgif gejauft
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgif gejauft ginn
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Konjunktiv II Perfekt
echwier gejauft ginn
duwiers
hien/si,hatt/etwier
mirwiere
dirwiert
siwiere
Wortbildung des Verbs: Präfixverben, Partikelverben
keine
Bemerkungen (intern)
None
© 2008.2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles