Informationssystem zur Grammatik des Luxemburgischen
salben salben (D) – oindre (F)
Stammformen salbensalbtgesalbt
Kennzeichen regelmaessig Regelmäßiges Verb • Hilfsverb hunn Endungen
abtrennen? ja/nein
Indikativ Aktiv
Präsens
echsalben
dusalbs
hien/si,hatt/etsalbt
mirsalben
dirsalbt
sisalben
Perfekt
echhugesalbt
duhuesgesalbt
hien/si,hatt/ethuetgesalbt
mirhugesalbt
dirhuttgesalbt
sihugesalbt
Plusquamperfekt
echhatgesalbt
duhasgesalbt
hien/si,hatt/ethatgesalbt
mirhategesalbt
dirhatgesalbt
sihategesalbt
Futur I
echwäert salben
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gesalbt hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Aktiv
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéifsalben
dugéifssalben
hien/si,hatt/etgéifsalben
mirgéifesalben
dirgéiftsalben
sigéifesalben
Konjunktiv II Perfekt
echhttgesalbt
duhssgesalbt
hien/si,hatt/ethttgesalbt
mirhättegesalbt
dirhttgesalbt
sihättegesalbt
Imperativ Partizip Infinitiv
Singularsalb!
Pluralsalbt!
gesalbt
salben
B. Passiv
Indikativ Passiv
Präsens
echgigesalbt
dugëssgesalbt
hie/si,hatt/etgëttgesalbt
mirgigesalbt
dirgittgesalbt
sigigesalbt
Perfekt
echsigesalbt ginn
dubassgesalbt ginn
hien/si,hatt/etassgesalbt ginn
mirsigesalbt ginn
dirsiddgesalbt ginn
sisigesalbt ginn
Plusquamperfekt
echwargesalbt ginn
duwaarsgesalbt ginn
hien/si,hatt/etwargesalbt ginn
mirwaregesalbt ginn
dirwaartgesalbt ginn
siwaregesalbt ginn
Futur I
echwäert gesalbt ginn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gesalbt gi sinn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Passiv
Einfacher Konjunktiv II
echgif gesalbt
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgif gesalbt ginn
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Konjunktiv II Perfekt
echwier gesalbt ginn
duwiers
hien/si,hatt/etwier
mirwiere
dirwiert
siwiere
Wortbildung des Verbs: Präfixverben, Partikelverben
keine
Bemerkungen (intern)
Problem: bs/bt wird nicht zu ps/pt
© 2008.2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles