Informationssystem zur Grammatik des Luxemburgischen
ausdo-en ausziehen (D) enlever (vement), se dshabiller, soritr de terre, accorder (une remise) (F)to undress (clothes) (E)
Stammformen ausdo-endee-t ausausge-do-en / gedunn
Kennzeichen Unregelmäßiges Verb (Vokalwechsel) • Hilfsverb hunn • Partikelverb (aus-) • Präteritum / Einfacher Konjunktiv II sind selten * Endungen
abtrennen? ja/nein
Varianten dinn
Indikativ Aktiv
Präsens
echdo-en aus
dudee-s aus
hien/si,hatt/etdee-t aus
mirdo-en aus
dirdo-t aus
sido-en aus
Präteritum
ech*doung aus
du*doung-s aus
hien/si,hatt/et*doung aus
mir*doung-en aus
dir*doung-t aus
si*doung-en aus
Perfekt
echhunnausge-do-en / gedunn
duhuesausge-do-en / gedunn
hien/si,hatt/ethuetausge-do-en / gedunn
mirhunnausge-do-en / gedunn
dirhuttausge-do-en / gedunn
sihunnausge-do-en / gedunn
Plusquamperfekt
echhatausge-do-en / gedunn
duhasausge-do-en / gedunn
hien/si,hatt/ethatausge-do-en / gedunn
mirhatenausge-do-en / gedunn
dirhatausge-do-en / gedunn
sihatenausge-do-en / gedunn
Futur I
echwäert ausdo-en
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerten
dirwäert
siwäerten
Futur II
echwäert ausge-do-en / gedunn hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerten
dirwäert
siwäerten
Konjunktiv II Aktiv
Einfacher Konjunktiv II
ech*ding / di-t aus
du*ding-s / di-t-s aus
hien/si,hatt/et*ding / di-t aus
mir*ding-en / dit-en aus
dir*ding-t / di-t aus
si*ding-en / di-t-en aus
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéifausdo-en
dugéifsausdo-en
hien/si,hatt/etgéifausdo-en
mirgéifenausdo-en
dirgéiftausdo-en
sigéifenausdo-en
Konjunktiv II Perfekt
echhttausge-do-en / gedunn
duhssausge-do-en / gedunn
hien/si,hatt/ethttausge-do-en / gedunn
mirhttenausge-do-en / gedunn
dirhttausge-do-en / gedunn
sihttenausge-do-en / gedunn
Imperativ Partizip Infinitiv
Singulardo aus!
Pluraldo-t aus!
ausge-do-en / gedunn
ausdo-en
Wortbildung des Verbs: Präfixverben, Partikelverben
derbido-endo-endrando-enmdo-enervirdo-enhindo-enofdo-enopdo-enundo-en
Bemerkungen (intern)
CHECK
© 2008.2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles