Informationssystem zur Grammatik des Luxemburgischen
kippen kippen (D)basculer (F)
Stammformen kippenkipptgekippt
Kennzeichen Unregelmäßiges Verb • Hilfsverb hunn Endungen
abtrennen? ja/nein
Indikativ Aktiv
Präsens
echkippen
dukipps
hien/si,hatt/etkippt
mirkippen
dirkippt
sikippen
Perfekt
echhugekippt
duhuesgekippt
hien/si,hatt/ethuetgekippt
mirhugekippt
dirhuttgekippt
sihugekippt
Plusquamperfekt
echhatgekippt
duhasgekippt
hien/si,hatt/ethatgekippt
mirhategekippt
dirhatgekippt
sihategekippt
Futur I
echwäert kippen
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gekippt hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Aktiv
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéifkippen
dugéifskippen
hien/si,hatt/etgéifkippen
mirgéifekippen
dirgéiftkippen
sigéifekippen
Konjunktiv II Perfekt
echhttgekippt
duhssgekippt
hien/si,hatt/ethttgekippt
mirhättegekippt
dirhttgekippt
sihättegekippt
Imperativ Partizip Infinitiv
Singularkipp!
Pluralkippt!
gekippt
kippen
B. Passiv
Indikativ Passiv
Präsens
echgigekippt
dugëssgekippt
hie/si,hatt/etgëttgekippt
mirgigekippt
dirgittgekippt
sigigekippt
Perfekt
echsigekippt ginn
dubassgekippt ginn
hien/si,hatt/etassgekippt ginn
mirsigekippt ginn
dirsiddgekippt ginn
sisigekippt ginn
Plusquamperfekt
echwargekippt ginn
duwaarsgekippt ginn
hien/si,hatt/etwargekippt ginn
mirwaregekippt ginn
dirwaartgekippt ginn
siwaregekippt ginn
Futur I
echwäert gekippt ginn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gekippt gi sinn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Passiv
Einfacher Konjunktiv II
echgif gekippt
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgif gekippt ginn
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Konjunktiv II Perfekt
echwier gekippt ginn
duwiers
hien/si,hatt/etwier
mirwiere
dirwiert
siwiere
Wortbildung des Verbs: Präfixverben, Partikelverben
auskippenmkippenofkippen
Bemerkungen (intern)
None
© 2008.2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles