Informationssystem zur Grammatik des Luxemburgischen
weien weihen (D) – bnir (F) – devote, hallow (E)
Stammformen weienweitgeweit
Kennzeichen regelmaessig Regelmäßiges Verb • Hilfsverb hunn Endungen
abtrennen? ja/nein
Indikativ Aktiv
Präsens
echweien
duweis
hien/si,hatt/etweit
mirweien
dirweit
siweien
Perfekt
echhugeweit
duhuesgeweit
hien/si,hatt/ethuetgeweit
mirhugeweit
dirhuttgeweit
sihugeweit
Plusquamperfekt
echhatgeweit
duhasgeweit
hien/si,hatt/ethatgeweit
mirhategeweit
dirhatgeweit
sihategeweit
Futur I
echwäert weien
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert geweit hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Aktiv
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgéifweien
dugéifsweien
hien/si,hatt/etgéifweien
mirgéifeweien
dirgéiftweien
sigéifeweien
Konjunktiv II Perfekt
echhttgeweit
duhssgeweit
hien/si,hatt/ethttgeweit
mirhättegeweit
dirhttgeweit
sihättegeweit
Imperativ Partizip Infinitiv
Singularwei!
Pluralweit!
geweit
weien
B. Passiv
Indikativ Passiv
Präsens
echgigeweit
dugëssgeweit
hie/si,hatt/etgëttgeweit
mirgigeweit
dirgittgeweit
sigigeweit
Perfekt
echsigeweit ginn
dubassgeweit ginn
hien/si,hatt/etassgeweit ginn
mirsigeweit ginn
dirsiddgeweit ginn
sisigeweit ginn
Plusquamperfekt
echwargeweit ginn
duwaarsgeweit ginn
hien/si,hatt/etwargeweit ginn
mirwaregeweit ginn
dirwaartgeweit ginn
siwaregeweit ginn
Futur I
echwäert geweit ginn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert geweit gi sinn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Konjunktiv II Passiv
Einfacher Konjunktiv II
echgif geweit
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Zusammengesetzter Konjunktiv II
echgif geweit ginn
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Konjunktiv II Perfekt
echwier geweit ginn
duwiers
hien/si,hatt/etwier
mirwiere
dirwiert
siwiere
Wortbildung des Verbs: Präfixverben, Partikelverben
aweien
Bemerkungen (intern)
verb hat 2 Bedeutungen
© 2008.2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles