E System fir grammatesch Informatiounen iwwert d’Lëtzebuergescht
hauwen
Stammformen hauwenhauftgehauft
Eegenschaften regelmaessig Regelméissegt Verb • Hëllefsverb hunn • Ennverhäerdung • raart Verb D'Endungen oftrennen? Jo/Neen
Indikativ Aktiv
Prsent
echhauwen
duhaufs
hien/si,hatt/ethauft
mirhauwen
dirhauft
sihauwen
Pass compos
echhugehauft
duhuesgehauft
hien/si,hatt/ethuetgehauft
mirhugehauft
dirhuttgehauft
sihugehauft
Plus-que-parfait
echhatgehauft
duhasgehauft
hien/si,hatt/ethatgehauft
mirhategehauft
dirhatgehauft
sihategehauft
Futur I
echwäert hauwen
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerten
dirwäert
siwäerten
Futur II
echwäert gehauft hunn
duwäerts
hien/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Conditionnel Aktiv
Zesummegesatene Conditionnel
echgéifhauwen
dugéifshauwen
hien/si,hatt/etgéifhauwen
mirgéifenhauwen
dirgéifthauwen
sigéifenhauwen
Conditionnel Pass compos
echhttgehauft
duhssgehauft
hien/si,hatt/ethttgehauft
mirhättegehauft
dirhttgehauft
sihättegehauft
Imperativ Partizip Infinitiv
Singulierhauf!
Plurielhauft!
gehauft
hauwen
B. Passiv
Indikativ Passiv
Prsent
echgigehauft
dugëssgehauft
hie/si,hatt/etgëttgehauft
mirgigehauft
dirgittgehauft
sigigehauft
Pass compos
echsigehauft ginn
dubassgehauft ginn
hien/si,hatt/etassgehauft ginn
mirsigehauft ginn
dirsiddgehauft ginn
sisigehauft ginn
Plus-que-parfait
echwargehauft ginn
duwaarsgehauft ginn
hien/si,hatt/etwargehauft ginn
mirwaregehauft ginn
dirwaartgehauft ginn
siwaregehauft ginn
Futur I
echwäert gehauft ginn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Futur II
echwäert gehauft gi sinn
duwäerts
hie/si,hatt/etwäert
mirwäerte
dirwäert
siwäerte
Conditionnel Passiv
Einfache Conditionnel
echgif gehauft
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Zesummegesatene Conditionnel
echgif gehauft ginn
dugifs
hie/si,hatt/etgif
mirgéife
dirgift
sigéife
Conditionnel Pass compos
echwier gehauft ginn
duwiers
hien/si,hatt/etwier
mirwiere
dirwiert
siwiere
Wuertbildungen/Präfigéierungen
keng
Remarquen (intern)
bedeutung?
© 2008-2010 Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises, Université du Luxembourg, Peter Gilles